MindSnack: BMBF-Förderprogramm Geschlechteraspekte in der Forschung

  • :
  • MindSnack

Exzellente Forschung bedarf also – dort, wo es relevant ist – geschlechterdifferenzierte Betrachtungen in Bezug auf Fragestellungen, Forschungsmethoden und Analyseverfahren. Gleiches gilt für die Entwicklung von innovativen Produkten. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) setzt sich daher mit der Richtlinie „Geschlechteraspekte im Blick“ dafür ein, die strukturelle Verankerung von Geschlechteraspekten in und für exzellente Forschung in allen Fachgebieten voranzutreiben.

Welchen Mehrwert können Sie aus diesem MindSnack ziehen?

Dieser MindSnack gibt Ihnen einen Überblick über das Programm, die wichtigsten Rahmenbedingungen und erste Tipps zur Antragstellung, sowie eine neutrale Einschätzung durch die Expert:innen des AiF InnovatorsNet.  Der MindSnack steht Mitgliedern des AiF InnovatorsNet im Anschluss auch als Content on Demand zur Verfügung. 

Die Förderziele des Programms sind:

  • die Verbesserung der Lebenssituation aller Menschen unabhängig von Geschlecht, Alter oder weiteren Vielfältigkeitsaspekten
  • die Stärkung der Exzellenz und internationalen Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands in Forschung, Entwicklung und Innovation
  • die Gewinnung wissenschaftlicher Erkenntnisse über Ursachen und Mechanismen, die die Gleichstellung behindern

Wer wird gefördert?

Gefördert werden innovative Strukturprojekte mit Modellcharakter, die Geschlechteraspekte systematisch und dauerhaft in den Forschungsprozess integrieren – für Exzellenz in Forschung, Wissenschaft und Innovation.

Die Förderung richtet sich an Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, sowie kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (KMU), soweit sie sich forschend betätigen.