Gemeinnützigkeitssteuerrecht für Forschungseinrichtungen und Forschungsvereinigungen

Als gemeinnützig anerkannte Forschungsvereinigung oder -einrichtung! sicher umgehen mit dem Gemeinnützigkeitssteuerrecht

Fragestellungen aus dem Bereich des Gemeinnützigkeitssteuerrechts sind für als gemeinnützig anerkannte Forschungsvereinigungen oder -einrichtungen keine Seltenheit. Die Vorgaben aus dem Gemeinnützigkeitsrecht bestimmen die Handlungsspielräume der Geschäftsleitung und sind für die Gestaltungsmöglichkeiten im Hinblick auf Satzungen, Verträge und Kooperationen maßgeblich. Dieses Seminar behandelt systematisch die Grundlagen des Gemeinnützigkeitssteuerrechts und geht umfassend auf die aktuellen Gesetzesänderungen und den neugefassten Anwendungserlass zur Abgabenordnung (AEAO) ein. Darüber hinaus werden die für Sie relevanten Entwicklungen in der Rechtsprechung aufbereitet und erläutert. Wir behandeln die praxisrelevanten Bezüge des Gemeinnützigkeits- und Umsatzsteuerrechts von gemeinnützigen Forschungsvereinigungen und -einrichtungen. Dabei wird insbesondere auf die richtige Satzungsgestaltung und die Unmittelbarkeit nach § 57 AO sowie auf die Möglichkeiten der Kooperation und der Mittelweitergabe im In- und Ausland eingegangen. Darüber hinaus werden der Erwerb und die Veräußerung von Beteiligungen sowie die Errichtung von Tochtergesellschaften thematisiert.

Neben dem Gemeinnützigkeitsrecht werden zudem die für Sie maßgeblichen Probleme aus dem Umsatzsteuerrecht diskutiert. Ein Schwerpunkt wird dabei auf die Darstellung der neuesten Entwicklungen in der Rechtsprechung gelegt.

Lassen Sie sich von einem Experten des Gemeinnützigkeits- und Steuerrechts über die in der Praxis relevanten Sachverhalte informieren.

Auf Grund der aktuellen Situation und exponentiellen Verbreitung des Covid-19 Virus, wird diese Veranstaltung ausschließlich als Online-Kurs angeboten.

Weitere Informationen und Buchung auf XING Events